Die Gemeinde Perl feiert den Tag der Deutschen Einheit mit einem Offenen Singen

0 comment 3 views
Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Perl
09 9575

Wir erin­nern uns an die Bürger/innen der ehe­ma­li­gen DDR, die in ihren Mon­tags­demos für Frei­heit und Demokratie auf die Straße gin­gen, gemein­sam beteten und san­gen. Auf die gewalt­freien Proteste fol­gte zunächst die Gren­zöff­nun­gen, der Mauer­fall und schließlich kam es 327 Tage danach zur Vere­ini­gung der bei­den deutschen Staat­en BRD und DDR. Damit war nach 45 Jahren der Tren­nung die staatliche Ein­heit Deutsch­lands wieder­hergestellt.

09 9570Um dieses wichtige Ereig­nis im Bewusst­sein der Bevölkerung zu hal­ten, hat sich die Ini­tia­tive „3. Okto­ber – Deutsch­land singt und klingt“ zum Ziel geset­zt, diesen Tag mit dem größten Musikpro­jekt in ganz Deutsch­land zu feiern. Bun­desweit und zeit­gle­ich find­et ein Offenes Sin­gen statt, um mit Men­schen aller Gen­er­a­tio­nen und Kul­turen zusam­men­zukom­men und ein Zeichen für Frei­heit, Demokratie, Tol­er­anz und Frieden in Deutsch­land und der Welt zu set­zen. Die Macht der Musik, Men­schen in Zeit­en des poli­tis­chen Umbruchs zusam­men­zubrin­gen, hat sich immer wieder gezeigt. Musizieren, gemein­sam mit vie­len begeis­terten Men­schen, kann ansteck­en, ermuti­gen und verbinden. Im Hin­blick auf die poli­tis­che Sit­u­a­tion in Deutsch­land und im Europa der jün­geren Geschichte, ist es mehr denn je von großer Wichtigkeit, gemein­sam den Ruf nach Frei­heit, Demokratie und den Men­schen­recht­en zu beleben. Gemein­sames Sin­gen gibt Mut und Hoff­nung, die wir alle im täglichen Umgang mit den beson­deren Her­aus­forderun­gen unser­er Zeit brauchen und Men­schen sich auch in Zukun­ft respek­tvoll, tol­er­ant und wertschätzend begeg­nen, Vorurteile able­gen und mit Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein ihr Leben gestal­ten.

Auch die Gemeinde Perl möchte sich in diesem Jahr mit ein­er Ver­anstal­tung an den Feier­lichkeit­en beteili­gen. Auf Ini­tia­tive von Elke Heinz, Vor­sitzende des Mar­t­i­nusChor Nen­nig, und Karin Arweil­er, Vor­standsmit­glied des KGV „Cäcil­ia“ Perl, haben sich Sänger/innen aus allen Chören der Gemeinde bere­it­erk­lärt, unter der musikalis­chen Gesamtleitung von Frank Kock­el­mann dieses Ereig­nis zu gestal­ten. Alle Bürg­erin­nen und Bürg­er aus Perl und den umliegen­den Gemein­den sind her­zlich ein­ge­laden, am 03.10.23 im Innen­hof des Deutsch-Lux­em­bur­gis­chen Schen­gen-Lyzeum Perl (Auf dem Sabel 2, 66706 Perl) ab 18.45 Uhr, dabei zu sein und mitzusin­gen. 

Perls Bürg­er­meis­ter, Ralf Uhlen­bruch, begrüßt die Ini­tia­tive und lädt zum öffentlichen Feiern ein: „Die Gemeinde Perl schließt sich mit Begeis­terung dem Musikpro­jekt „Deutsch­land singt und klingt“ an. Die Idee zu ein­er gen­er­a­tio­nen- und kul­turüber­greifend­en, musikalis­chen Danke-Demo für die wertvollen und ‑wie wir heute wieder erfahren- bedro­ht­en Güter Ein­heit, Frei­heit, Demokratie, Zusam­men­halt und Frieden unter­stütze ich aus voller Überzeu­gung. Ich lade alle Bürg­er aus Perl und unseren Nach­barge­mein­den zum Offe­nen Sin­gen am 3. Okto­ber ein, um sin­gend gemein­sam zu feiern. Diese Ein­ladung erge­ht selb­stver­ständlich auch an unsere franzö­sis­chen und lux­em­bur­gis­chen Nach­barn, mit denen wir im Geiste der Demokratie, des Friedens, der Frei­heit und der Men­schen­rechte im gren­zen­losen Dreilän­dereck zusam­men­leben und uns ver­bun­den fühlen.

Das könnte dich auch interessieren

logo SaarlandToday - News

Das Mediennetzwerk aus dem Herzen des Saarlandes

@2024 - All Right Reserved. Designed and Developed by WDSB-WebDesign